Die Fußreflexzonentherapie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts durch den amerikanischen Arzt William Fitzgerald begründet, der die Methode bei amerikanischen Ureinwohnern beobachtet hatte. Die Fußreflexzonenmassage wurde aber auch schon im alten Ägypten angewendet und ist heute noch in weiten Teilen Asiens verbreitet. In den letzten Jahrzehnten hat sie die deutsche Heilpraktikerin Hanne Marquardt weiterentwickelt. 

 

Im Fuß stellt sich das verkleinerte Abbild des gesamten Körpers dar. Einzelne Organe und ganze Organsysteme können durch die Behandlung der Reflexzonen am Fuß behandelt werden. Die Fußreflexzonentherapie ist eine diagnostische aber gleichermaßen auch therapeutische Methode, die bei verschiedenen Erkrankungen eingesetzt werden kann, so bei chronischen Schmerzen durch Erkrankungen des Skeletts oder der Muskulatur, bei Sportverletzungen, funktionellen Störungen wie z.B.  als auch zur Prävention. Die Fußreflexzonenmassage dient als unterstützende Maßnahme vor allem bei chronischen Erkrankungen, z.B. als Schmerzbehandlung bei Erkrankungen des Skeletts oder der Muskulatur sowie bei Sportverletzungen, Kopfschmerzen, Migräne, Verdauungsbeschwerden,  Menstruationsbeschwerden, Allergien.

Auch bei psychischen Belastungen kann die Fußreflexzonenmassage als ergänzende Therapie eingesetzt werden, z.B. bei Schlafstörungen, Depression, Erschöpfungszuständen, Stress.

Kontakt

Naturheilpraxis

Susanne Wilke

Heidhauserstraße 190

45239 Essen Heidhausen

tel.: 0201 320 379 64

mobil: 0163 6181601

e-mail: naturheilpraxis@heilpraktikerin-wilke.de

Behandlungsmethoden

Liebscher & Bracht Schmerztherapie

Fußreflexzonentherapie

Dorn-Breuss Therapie

Spagyrik / Gemmotherapie

Kosmetische Lymphdrainage